UNSER NEUES KLASSENZIMMER

Seit dem 10. Dezember strahlt das Klassenzimmer der 3c in neuem Glanz.
Dank der Initiative, dem tatkräftigen Engagement und der Farb- und Materialspende der Familie Rados wurde drei Tage lang geschliffen, gespachtelt, gestrichen, geputzt und aufgeräumt…
und die Kinder sind begeistert von den frischen grünen Wänden, roten Fußleisten und weiß lackierten Fenstern.

 

All dies wäre nicht möglich gewesen ohne die fleißige Mithilfe von Herrn Bandelow und Elisabeth, Frau Beier, Frau Hastenteufel, Frau Neese und Mia, Frau Reske, Frau Römer, Herrn Chemeno, Herrn Hanke und Herrn Regner. Herr Schumann brachte ein Regal für die neue Bibliothek der Schüler mit. Frau Rados und Frau Nowochodzki verliehen dem Klassenzimmer mit vier Weihnachtssternen, roten Handtüchern und roter Seife den letzten Schliff.
Ein herzliches Dankeschön von Herrn Lührig an alle Eltern. Jetzt macht Lernen noch mehr Spaß!

Zusätzlich haben die eifrigen Eltern an dem Wochenende dem Kollegium noch einen großen Wunsch erfüllt und das Besprechungszimmer frisch weiß gestrichen.
Im Namen des gesamten Kollegiums ein riesengroßes Dankeschön für die Arbeit und Mühe!

Alle an Bord zum Plätzchen backen

„Schöne Bescherung“ auf dem Weihnachtsschiff: In diesem Jahr mit Reinickendorfer Kindern auf Spreefahrt mit Weihnachtsbäckerei

Hell erleuchtet liegt das Schiff an der Anlegestelle unterhalb des Märkischen Museums in Mitte. Ein Schlitten ziert den Bug des “Spreediamanten” der Reederei Riedel. Die kleinen Passagiere am Ufer können es kaum erwarten, an Bord zu gehen. “Auf dem Schiff müssen wir uns super benehmen”, erklärt Klassenlehrer Christian Lührig seinen 19 Schützlingen im Alter zwischen acht und neun Jahren. Dabei sind Ermahnungen eigentlich gar nicht nötig: die 3 c aus der Münchhausen Grundschule in Reinickendorf darf bei der diesjährigen Plätzchen-Backfahrt von Berliner helfen e.V. und der Reederei Riedel dabei sein, “weil sie die netteste und beste Klasse ist”, sagt ihr Lehrer Christian Lührig nicht ohne stolz. Aber erlegt auch großen Wert auf das Einhalten von Regeln und handelt konsequent, wenn sich die Schüler nicht an Vereinbarungen halten. “Ich bin gar nicht besonders streng, aber so wissen die Kinder, das ihr Verhalten Folgen hat”; meint der 48-jährige Pädagoge, der 21 Jahre lang an einer Gesamtschule in London gearbeitet hat.

 

weiterlesen

Die Gemälde von Fahrelnissa Zeid inspirierten

Die LGC besuchte in der Kunsthalle der Deutschen Bank einen wunderbaren Workshop, zu einer Retrospektive von Fahrelnissa Zeid. Sie war die erste Frau in der Türkei die 1920 Kunst studierte.  Mit ihren riesigen Gemälden, ihren ausdruckvollen Farben und ihrer mosaikartigen Malerei begeistert sie die Schülerinnen und Schüler so sehr, dass auch sie unter Anleitung einer Kunstpädagogin in der Kunsthalle kaleidoskopische Bilder malten.

Siehe Fotos.

Regina Herzog-Wecker

Vorlesetag am 17.11.2017

Kürzlich fand in der Filiale der Schule wieder der Bundesweite Vorlesetag statt.
 
Es beteiligten sich mehrere Eltern und eine Lesepatin.
Sie lasen den Kindern aus ihren mitgebrachten Lieblingsbüchern vor.
Die Kinder hatten ein Kuschelkissen dabei und machten es sich im  vorbereiteten  Klassenraum gemütlich.
Zwischendurch gab es warmen Tee und am Ende bekamen jede Vorleserin und auch die jungen Zuhörer eine schöne Urkunde.
Es war wieder einmal ein voller Erfolg!!
 

gez. Regina Herzog-Wecker

Literarischer Vormittag im Atrium

Am 20. November 2017 verbrachte unsere Klasse einen interessanten und genussvollen Vormittag im Atrium.
Wir lernten den Schriftsteller Edgar Rai kennen, der uns über seine Arbeit erzählte.
Nach einem toll vorbereiteten Frühstück gingen wir gestärkt an unsere eigene Schreibarbeit.
Bei Ideenmangel hatten wir also einen Profi an der Seite, der uns unterstützte.
Da viele Schüler der Klasse das Geschichtenschreiben lieben, entstanden auch schöne Ergebnisse.
Die Klasse stimmte ab, welche Geschichten im Forum vorgelesen wurden.
Hier könnt ihr diese zwei Geschichten selbst lesen.
Die Autoren sind Kjell und Finn – aus der Klasse 4a.

Der geheimnisvolle Tunnel
von Kjell

Es war an einem regnerischen Nachmittag.
Kjell telefonierte gerade mit Seyon. Er sagte: „ Komm morgen um 14.30 Uhr zu mit.“
Am Abend las Kjell das Buch „Labyrinthe und Co“. Was er nicht wusste ist, dass es ein magisches Buch ist. Es sprach: „Geh zur Eisdiele und dort fünf Schritte zum Hintereingang. Da findest du eine Klappe.“
Am nächsten Tag kam Seyon zu ihm. Kjell meinte: „ Wir müssen ein Experiment machen.“
Wenig später waren sie bei der Eisdiele und hatten die Klappe hochgehoben. Dort fanden sie eine Treppe. Sie stiegen die Treppe herunter und waren in einem Labyrinth. Seyon sagte angstvoll: „Lass uns lieber wieder hochgehen.“ Kiel antwortete. „Ich habe eine Taschenlampe dabei.“
Da erschien eine Schlange und zischte: „Am Ende ist eine Prüfung. Dahinter wartet ein Eis auf euch.“
Jetzt liefen sie los. Rechts, dann links und geradeaus. Nun kam ein Kreisel. Sie liefen dreimal herum und rechts und links… und „Ohhh, wir waren in einer Sackgasse!“
sie liefen noch einmal rechts und links und quer… uff, sie waren außer Puste.
Aber Seyon entschied: „Lass uns hier eine Sonne malen.“ Gesagt, getan! Die Sonne erhellte plötzlich das ganze Labyrinth. Jetzt war es einfacher den Weg zu finden. Aber kurz darauf waren sie wieder in einer Sackgasse. Hier malte sich Kjell ein Klavier, das sofort dreidimensional wurde. Er spielte ein paar Töne, aber sie hallten nicht wider. Kjell klopfte an die Wand und seine Hand ging durch die Wand hindurch. Dahinter war…. – das versprochene Eis, aber auch Gangster!!! Diese brachten die Beiden zu einem Wagen voller Schallplatten und fuhren los. Kiel warf eine Platte nach der anderen auf die Straße. Jetzt war die Polizei auf den Wagen aufmerksam geworden und verhaftete die Gangster.
Seyon und Kjell aßen ihr Eis zu Ende. Ja, alles überstanden !!!

Die gefährliche Reise
von Finn

Als ich im Steinbergpark Herrn Jong-Kong-Long kennenlernte, begann das Abenteuer.
Er wollte, dass ich seine Zeitmaschine für ihn teste. Ich erkannte die Chance Ururenkel Koyong, den Kaiser von China, kennenzulernen. Am Morgen des 1.Juli klettere ich in die Zeitmaschine und reiste nach China ins Jahr 1690. Nachdem ich angekommen war, schaue ich mich um und sehe eine Gruppe von Leuten, die mit brennenden Pfeifen auf den Palast meines Ururenkels schießen. Ich muss ihn retten !!!! Plötzlich kam mir die Idee, dass in dieser Zeit die guten Ninjas leben. Sie müssen mir helfen, denke ich und sende ihnen einen Notruf. Eine Stunde später waren sie da. Wir bewaffneten uns und schlugen die Angreifer in die Flucht. Der Kaiser war sehr froh, dass wir rechtzeitig zur Stelle waren. Er verlieh jeden von uns einen Orden. Am Ende stieg ich wieder in die Zeitmaschine.
Am nächsten Tag in der Schule sollte die Klasse 4a eine Fantasiegeschichte schreiben. Mir kam die Idee, das Abenteuer des Vortags zu beschreiben. Ich dachte, dass wird ein klare „1“.
Nach der Schule begann ich ein Buch über mein Abenteuer zu schreiben. Das Buch landete sogar bei den Bestsellern. Jetzt bin ich berühmt.

Filialverschönerung 2.0

Ein großes Dankeschön geht an die fleißigen Helfer und Helferinnen, die am Freitag und Samstag beim Streichen und Verschönern in der Filiale geholfen haben.

Mit viel Fleiß und Hingabe wurden unsere drei Teilungsräume in etwa 8 Stunden grunderneuert und mit Farbe verschönert. Nun lernt es sich gleich viel schöner…

Das Kollegium der Filiale bedankt sich und freut sich schon auf das nächste Projekt.

Ein herzliches Dankeschön 

Ein herzliches Dankeschön 

an die eifrigen kleinen und großen Gärtnerinnen und Gärtner

Frau Joseph,

Frau Atemona,

Herr Appelt mit Henning, 6b,

Frau Hils mit Finn, 4a,

Frau Rados,

Frau Papa,

Kyra, 4c,

Frau und Herr Mahler,

die am 29. September 2017 bei wunderschönem Sonnenschein unseren Schulgarten im Haupthaus in Form gebracht haben.

K. Schwarz

Martin Luther: 500 Jahre Reformation

Am 31.Oktober 2017 jährt sich zum 500.Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin-Luther der Überlieferung nach an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug.

Dieses Jubiläum wurde im Religionsunterricht zum Anlass genommen, um sich intensiv mit dem Leben und Wirken des Reformators Martin Luther auseinander zusetzen.

Sehen Sie selber, wie Schüler der 2. – 6. Klasse mit großer Freude, Kreativität und Sorgfalt  die nachfolgenden Lapbooks zu diesem Thema gestaltet haben.

Beschreibung des Lapbooks Teil 1

 

weiterlesen