Reinickendorfer Schwimm-Wettkampf

Heute, 14.05.2018, haben 12 Schüler und Schülerinnen der Münchhausen-Grundschule am Reinickendorfer Schwimm-Wettkampf im Paracelsus-Bad teilgenommen und einen sehr guten 8. Platz erkämpft.

 

Wir sind sehr zufrieden und mächtig stolz auf die Kinder!

 

L’Epiphanie

 

Zu Ehren der Heiligen Drei Könige wird am 6. Januar in Frankreich in vielen Familien der traditionelle Dreikönigskuchen “la galette des rois”, in dem eine Bohne “une fève” oder eine kleine Porzellanfigur versteckt ist, gegessen. Die galette wird geteilt und das jüngste Kind bestimmt, wer welches Stück des Kuchens bekommt. Wer in seinem Stück die Bohne gefunden hat, ist der König “le roi” oder die Königin “la reine”. Er oder sie trägt die Krone und darf seine Königin oder seinen König wählen.

Im Französischunterricht haben wir diese Tradition aufgegriffen und mit großem Vergnügen galette gegessen…

“Le roi, c’est moi!”   “La reine, c’est moi!”

K. Schwarz

Das Kollegium wünscht Frohe Weihnachten!

Winter-Weihnachtszeit

 

Wenn der Schnee die Erde bedeckt

und der Nordwind einen Streich ausheckt,

dann ist der Winter wieder da.

Darauf freue ich mich das ganze Jahr.

 

 

Wenn die Weihnachtsglocken klingen

und die Engel Lieder singen,

dann beginnt die Weihnachtszeit

und das Christkind ist nicht weit.

 

Die Straßen sind leer, die Gnade ist weit.

Ja, so ist sie – die Winter-Weihnachtszeit.

 

 

Pauline Joris, Klasse 4c

Weihnachtsprojekt

An den vergangenen zwei Tagen haben die Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen ein buntes Angebot an Weihnachtsbastelein für die Kinder vorbereiten und mit viel Unterstützung der Eltern umgesetzt. Es waren zwei weihnachtliche und schöne Tage. Das Kollegium der Münchhausen-Grundschule bedankt sich herzlich und wünscht allen Schülern/innen und deren Familien besinnliche Feiertage.

Schauen Sie sich gerne einige Ergebnisse in der Galerie an. Alle Ergebnisse, die die Kinder der Filiale gebastelt haben, können sich die Eltern morgen bei unseren weihnachtlichen Ausklang anschauen.

UNSER NEUES KLASSENZIMMER

Seit dem 10. Dezember strahlt das Klassenzimmer der 3c in neuem Glanz.
Dank der Initiative, dem tatkräftigen Engagement und der Farb- und Materialspende der Familie Rados wurde drei Tage lang geschliffen, gespachtelt, gestrichen, geputzt und aufgeräumt…
und die Kinder sind begeistert von den frischen grünen Wänden, roten Fußleisten und weiß lackierten Fenstern.

 

All dies wäre nicht möglich gewesen ohne die fleißige Mithilfe von Herrn Bandelow und Elisabeth, Frau Beier, Frau Hastenteufel, Frau Neese und Mia, Frau Reske, Frau Römer, Herrn Chemeno, Herrn Hanke und Herrn Regner. Herr Schumann brachte ein Regal für die neue Bibliothek der Schüler mit. Frau Rados und Frau Nowochodzki verliehen dem Klassenzimmer mit vier Weihnachtssternen, roten Handtüchern und roter Seife den letzten Schliff.
Ein herzliches Dankeschön von Herrn Lührig an alle Eltern. Jetzt macht Lernen noch mehr Spaß!

Zusätzlich haben die eifrigen Eltern an dem Wochenende dem Kollegium noch einen großen Wunsch erfüllt und das Besprechungszimmer frisch weiß gestrichen.
Im Namen des gesamten Kollegiums ein riesengroßes Dankeschön für die Arbeit und Mühe!

Alle an Bord zum Plätzchen backen

„Schöne Bescherung“ auf dem Weihnachtsschiff: In diesem Jahr mit Reinickendorfer Kindern auf Spreefahrt mit Weihnachtsbäckerei

Hell erleuchtet liegt das Schiff an der Anlegestelle unterhalb des Märkischen Museums in Mitte. Ein Schlitten ziert den Bug des “Spreediamanten” der Reederei Riedel. Die kleinen Passagiere am Ufer können es kaum erwarten, an Bord zu gehen. “Auf dem Schiff müssen wir uns super benehmen”, erklärt Klassenlehrer Christian Lührig seinen 19 Schützlingen im Alter zwischen acht und neun Jahren. Dabei sind Ermahnungen eigentlich gar nicht nötig: die 3 c aus der Münchhausen Grundschule in Reinickendorf darf bei der diesjährigen Plätzchen-Backfahrt von Berliner helfen e.V. und der Reederei Riedel dabei sein, “weil sie die netteste und beste Klasse ist”, sagt ihr Lehrer Christian Lührig nicht ohne stolz. Aber erlegt auch großen Wert auf das Einhalten von Regeln und handelt konsequent, wenn sich die Schüler nicht an Vereinbarungen halten. “Ich bin gar nicht besonders streng, aber so wissen die Kinder, das ihr Verhalten Folgen hat”; meint der 48-jährige Pädagoge, der 21 Jahre lang an einer Gesamtschule in London gearbeitet hat.

 

weiterlesen

Die Gemälde von Fahrelnissa Zeid inspirierten

Die LGC besuchte in der Kunsthalle der Deutschen Bank einen wunderbaren Workshop, zu einer Retrospektive von Fahrelnissa Zeid. Sie war die erste Frau in der Türkei die 1920 Kunst studierte.  Mit ihren riesigen Gemälden, ihren ausdruckvollen Farben und ihrer mosaikartigen Malerei begeistert sie die Schülerinnen und Schüler so sehr, dass auch sie unter Anleitung einer Kunstpädagogin in der Kunsthalle kaleidoskopische Bilder malten.

Siehe Fotos.

Regina Herzog-Wecker